Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Mixergedichte

Thema

Einfache „Gedichte“ durch Silbenverschiebung herstellen: „Mixergedichte“

Kurzbeschreibung

Aus unnatürlich verschobenen Silben, die in der vorgelegten Form keinen Sinn ergeben, sondern nur Rhythmus aufweisen, wird durch Verschieben zunächst der Sinn hergestellt, dann die „normale“ Satzform.

Lernziele

Einfühlen in Rhythmus als Grundbestandteil von Gedichten, Erkennen des Inhalts aus scheinbar sinnlosen Wörtern, Umformen in einen ganz normalen Satz, dem alles Geheimnisvolle fehlt. In der Umkehrung Erfahrungen sammeln im Herstellen von „kleiner“ Lyrik, die durch Umformung von ganz unspektakulären alltäglichen Sätzen entsteht.

Lernvoraussetzungen

Textverarbeitung: Verschieben

Klasse und Zeitumfang

Klasse 7; 1 - 2 Unterrichtsstunden

Verlauf

  1. Gedicht lesen – begreifen durch Verschieben – Entschlüsseln und in der Umkehrung
  2. Alltagssatz in Silben aufteilen – die Silben verschieben („Zerhacken des Textes“) – Gedicht schreiben
  3. Die in der Klasse hergestellten Gedichte sammeln - Gedichtsammlung
  4. Die Gedichte gegenseitig entschlüsseln

Kommentar/ Hinweise/ Einschätzung

Die SchülerInnen nehmen diese Aufgabe gern an, die Ergebnisse, die in die Gedichtsammlung aufgenommen werden, sind beachtlich.

Aufgaben/Beispiel

Mixergedichte: Herunterladen [pdf][5 KB]