Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Literaturunterricht multimedial

Thema

Klassische Literatur und Neue Medien am Beispiel der Novelle "Das Erdebeben in Chili" von Heinrich v. Kleist.

Kurzbeschreibung

Zum einen soll die Novelle, welche als Word-Dokument sowohl im Schulnetz als auch auf der Schulhompage zum Download bereit liegt, am PC rezipiert und durch gezielte Arbeitsaufträge erschlossen werden. Darüber hinaus sollen auch eigene Texte zur und über die Lektüre (nicht nur am PC) produziert werden. Wesentlicher Bestandteil der Unterrichtseinheit ist die Kommunikation zwischen Schülern und Lehrer sowie der Datenaustausch über E-Mail und Internet. Hierzu wird für alle Schüler z.B. bei www.yahoo.de eine eigene E-Mail-Adresse eingerichtet. In der Online-Arbeitsmappe des Lehrer-Accounts, welche allen Schülern zugänglich ist, werden die Arbeitsaufträge hinterlegt und die Arbeitsergebnisse gesammelt. Begleitend zur Lektüre erfolgte eine Internet- und MS Encarta- Recherche zum Thema "Erdbeben". Abgeschlossen wurde die Unterrichtseinheit mit einem Klassenaufsatz zum Thema "Produktiver Umgang mit literarischen Texten".

Lernziele

  • Einen Text am PC erschließen und Texte am PC produzieren
  • Kommunikation und Informationsaustausch mittels E-Mail und Online-Mappe kennen lernen und einüben
  • Kenntnisse in der Textverarbeitung anwenden und vertiefen
  • Recherche im Internet und mit einem CD-ROM-Lexikon
  • Arbeiten im Team

Lernvoraussetzungen

  • Vorerfahrungen in der Erschließung und Produktion von literarischen Texten
  • Grundkenntnisse im Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm, mit dem Internet und in der Betriebssystem-Dateiverwaltung
  • möglichst viele SchülerInnen sollten zu Hause an einem PC arbeiten können
  • Computerraum mit mindestens einem PC für jeweils zwei SchülerInnen
  • Möglichkeit der individuellen Nutzung der Schul-PCs in Frei-/Hohlstunden durch die SchülerInnen
  • schneller Internet-Anschluss des Schulnetzes (DSL)

Klasse und Zeitumfang

ab Klasse 9; ca. 18 Unterrichtsstunden (davon etwa die Hälfte im PC-Raum, 3 Stunden für den Klassenaufsatz)

Verlauf (nicht alle Schritte wurden im PC-Raum durchgeführt!)

  1. Einstieg u. Hinführung: "Brainstorming" und "Clustering" zum Thema Erdbeben
  2. Einrichtung eines E-Mail-Accounts bei www.yahoo.de und Kennen lernen der Online-Arbeitsmappe
  3. Internetrecherche zum Thema "Erdbeben": Schüler mailen sich interessante Links gegenseitig zu
  4. Download der Lektüre und des Arbeitsauftrages Nr. 1 auf Diskette
  5. Bearbeitung des Arbeitsauftrages Nr. 1 in Partnerarbeit
  6. MS Encarta-Recherche mit Begriffen zur Lektüre und Erstellung eines Word-Dokuments aus Encarta heraus
  7. Bearbeitung weiterer Aufgaben zur Lektüre im PC-Raum und im Klassenzimmer (Analyse der Sprache, des Handlungsverlaufs, ...) - Auswertung und Besprechung der Arbeitsergebnisse - Schreibaufgaben
  8. "Chili-Chat": Schüler schlüpfen in die Rolle einzelner Figuren der Novelle und chatten kontextbezogen miteinander
  9. Aufsatzvorbereitung
  10. Klassenaufsatz: Produktiver Umgang mit Texten

Unterrichtserfahrungen

Trotz des höheren Zeitaufwandes, den diese Art des Literaturunterrichts mit sich brachte, waren die Schüler wesentlich motivierter und leistungswilliger als im traditionellen Literaturunterricht, obgleich die Novelle sowohl sprachlich als auch inhaltlich für die SchülerInnen nicht einfach zu erschließen war. Andererseits erschwerte der PC die Rezeption des Textes auch, da immer nur ein Ausschnitt des Textes am Bildschirm vorhanden ist und längeres Lesen am PC die Augen und die Wirbelsäule belasten kann. Daher muss sicherlich noch mehr Wert auf die ergonomische Ausstattung der Bildschirmarbeitsplätze an Schulen gelegt werden. Auch könnten Entspannungsübungen in den Unterricht einbezogen werden. Längere Text als der hier besprochenen sind daher für die Erschließung am PC nicht zu empfehlen.
Die Einbeziehung von Internet, E-Mail, Online-Mappe und Chat hat den SchülerInnen in jedem Falle deutlich gemacht, dass diese modernen Kommunikationsmittel nicht nur der Unterhaltung und dem Vergnügen dienen, sondern auch der Arbeit. Dass dies in einem konkreten unterrichtlichen Kontext stattfand und nicht losgelöst von einem Inhalt nur rein technisch vermittelt wurde, zum Beispiel innerhalb des ITG-Unterrichts, ist ein wichtiges Ziel des Einsatzes neuer Medien im Fachunterricht, der meines Erachtens hier gelungen ist. Die eingerichteten E-Mail-Adressen und die Online-Mappe werden auch in späteren Unterrichtseinheiten und in anderen Fächern zum Einsatz kommen und ermöglichen auch eine außerunterrichtliche Kommunikation der SchülerInnen untereinander und mit dem Lehrer/ der Lehrerin. Teilweise wenden sich SchülerInnen mit Fragen und Problemen per E-Mail an mich, die sie sich mündlich entweder nicht trauen oder zu denen im hektischen Schulalltag oft nicht ausreichend Zeit vorhanden ist.

Materialien/ Links

Arbeitsauftrag Laborunterricht multimedial: Herunterladen [pdf][275 KB]