Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Kontextorientierung

Kontexte sind in dieser Unterrichtskonzeption Frage- und Problemstellungen mit folgenden Merkmalen:

  • Alltagsbezug
  • Komplexität

Ziel der Verwendung von Kontexten:

  • Sinnhaftigkeit der Beschäftigung mit Chemie
  • Bedeutung der Chemie bei fächerübergreifenden Themen

 

Beispiele für Kontexte

Sekundarstufe I:

  • Der Vorkoster in Not ...
  • Erwünschte Verbrennungen, unerwünschte Folgen

Sekundarstufe II:

  • Kohlenstoffdioxid und das Klima
  • Mit dem Wasserstoffauto in die Zukunft?
  • Ein Mund voll Chemie
  • Kunststoffe nach Maß