Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

IMPULSE

Logo
Zur Kalenderansicht

 

IMPULSE: Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit – Ungünstige Startbedingungen erkennen, akzeptieren und damit umgehen. Perspektiven und Anforderungen an Schulentwicklung

Dienstag, 07.02.2023, 16:00

Die Veranstaltung endet um 17:00.

Ausgehend von den aktuellen Befunden des nationalen Bildungsberichts und des IQB-Bildungstrends widmet sich der Vortrag zwei großen Problemlagen: Zum einen ist der Anteil an Kindern, die die Mindeststandards in den Domänen Deutsch Lesen und Mathematik nicht errei-chen seit vielen Jahren auf hohem Niveau äußerst stabil. Zum anderen attestieren die Studien der Bildungsforschung dem System seit vielen Jahren ausgeprägte und stabile soziale Ungleichheiten des Kompetenzerwerbs und der Bildungsbeteiligung, die sich nicht nur auf den schulischen Kontext beschränken, sondern in allen Bildungsbereichen existent sind. Im Vortrag werden nicht nur zent-rale empirische Befunde zu diesen zentralen Problemlagen vorgestellt, sondern auch Ansätze ent-wickelt, wie mit diesen Herausforderungen in der Schule aber auch aus einer systemischen Per-spektive umgegangen werden kann. In diesem Zusammenhang sollen auch Formate datengestütz-ter Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozesse sowie ko-konstruktive Ansätze als neue Form der Zusammenarbeit von Wissenschaft, Praxis und Verwaltung thematisiert werden. Aus diesen Bezü-gen werden abschließend Impulse für die Weiterentwicklung des Bildungssystems, hin zu einem zukunftsfähigen System, abgeleitet.

Referent:

Prof. Dr. Kai Maaz ist seit 2019 Geschäftsführender Direktor des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, dortiger Direktor der Abteilung „Struktur und Steuerung des Bildungswesens“ und zugleich Professor für Soziologie mit dem Schwerpunkt Bildungssysteme und Gesellschaft an der Goethe-Universität in Frankfurt a.M. Seit 2020 ist er Mitglied der Ständigen Wissenschaftlichen Kommission der Kultusministerkonferenz. Nach seinem Studium der Sozialpädagogik (FH) und Sozialwissenschaften (Uni) promovierte (2006) und habilitierte (2008) er im Fach Erziehungswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Schulentwicklung, Bildungsmonitoring und –steuerung, soziale Disparitäten des Bildungserwerbs und Übergangsentscheidungen unter Berücksichtigung verschiedener Einflussgrößen.

Eine Anmeldung über untenstehenden Link ist erforderlich.

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Referenten: Prof. Dr. Kai Maaz

Link: http://oft.kultus-bw.de/veranstaltung/e57190a93f9c4ca6b758d8d37ae2390f

Bitte kontrollieren Sie in der Beschreibung der Veranstaltung, ob eine Anmeldung vorgesehen ist. Wenn nicht, dann betreten Sie den Raum über den Link zur angegebenen Zeit.

Diese Veranstaltung verpasst? Problemanzeige? Feedback

 

IMPULSE: Gewalt an Schulen – was wir wissen und wo wir mehr Wissen brauchen.

Montag, 27.02.2023, 16:00

Die Veranstaltung endet um 17:00.

Gewalt an Schule ist seit etwa drei Jahrzehnten immer wieder Thema im öffentlich-politischen Diskurs und auch Gegenstand empirischer Forschungen. Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick über wesentliche Ergebnisse der seit Anfang/Mitte der 1990er-Jahre bis in die Gegenwart bestehenden Forschung zur Gewalt an Schulen (Schüler-Schüler-Gewalt, Schüler-Lehrer-Gewalt). Dar-über hinaus soll mit Blick auf aktuelle Ereignisse und Entwicklungen nach offenen oder wenig(er) behandelten Themen und Bereichen gefragt werden. Das betrifft die Frage nach Überblicksdaten, theoretischen Analysekonzepten, die den gesellschaftlichen Wandel einbeziehen, aber auch die Analyse von bislang weniger untersuchten Gewaltformen (Schüler-Lehrer-Gewalt, Lehrer-Schüler-Gewalt) sowie Gewaltbeteiligten (Schüler/innen mit sog. Migrationshintergrund).

Referent:
Jens Luedtke ist Professor für Soziologie und  empirische Sozialforschung an der Universität Augsburg. Zu seinen vielfältigen Forschungsfeldern gehören Jugendforschung, abweichendes Verhalten und Gewalt an Schulen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Riecke-Baulecke (Präsident des ZSL) und Lars Lamoswki (VBE) diskutierte Prof. Dr. Luedtke zuletzt unter dem Titel „Bedroht, bedrängt, be-leidigt – Gewalt gegen Lehrer“ im SWR2 Forum (siehe auch https://zsl-bw.de/10834534/).

Eine Anmeldung über untenstehenden Link ist erforderlich.

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schularten

Referenten: Prof. Dr. Jens Luedtke

Link: http://oft.kultus-bw.de/veranstaltung/a8543a194a084767bb1974a01901ebf9

Bitte kontrollieren Sie in der Beschreibung der Veranstaltung, ob eine Anmeldung vorgesehen ist. Wenn nicht, dann betreten Sie den Raum über den Link zur angegebenen Zeit.

Diese Veranstaltung verpasst? Problemanzeige? Feedback

 

 

Einführung in die Nutzung von BigBlueButton (BBB)

 

Weiter: Lernbrücken